06/06/2017

"SONGS & WHISPERS" LET'S PLAY 2017: A DIARY


Please find general information about 
"SONGS & WHISPERS" LET'S PLAY here.

Allgemeine Infos zu 
"SONGS & WHISPERS" LET'S PLAY sind hier zu finden.
---------------------------------------------------------------------------------------------
Diary of the "SONGS & WHISPERS" LET'S PLAY WORKSHOPS with the kids of the KuFZ (Kinder- und Familienzentrum Halmerweg, BREMEN):


21st of September 2017

After the usual meet and greet Sophia tries to improvise with the kids rhythmically and vocally, but today the attention span is very short and the group is very unquiet. The is a  continuous in and out, so that she finally decides to shift to the relaxing mode. There are two books of the KUFZ thar are being read to a small, quiet group, that cuddles together: “Ein Nilpferd kommt selten allein” (A hippo never comes alone) and “Malwine in der Badewanne” (Malewine in the bath tub).  



----------- German Version -----------------

21.09.2017


Nach der üblichen Begrüßungsrunde versucht Sophia mit den Kindern rhythmisch und vokal mit der Gruppe zu improvisieren, aber heute sind alle sehr unaufmerksam und unruhig. Die Kinder laufen ständig rein und raus aus dem Raum, so dass sie letztlich entscheidet heute ein Entspannungsprogramm zu starten.  Es gibt eine Vorleserunde mit zwei Büchern aus dem KUFZ: „Ein Nilpferd kommt selten allein“ und „Malwine in der Badewanne“. Es ergibt sich eine  kleiner, ruhiger, kuscheliger Runde.

---------------------------------------------------------------------------------------------

14th September 2017

Today Sophia is alone with the children. Routinely the children present themselves in two turns; in the first one mentioning their name in combination with a movement, in the second one singing their name. After that the children gather for a long parade; the first child imitates the pace of an animal while the others are trying to copy the pace and try to find out the animal that belongs to the pace. Afterwards the children are vocaling with keyboard support and practice the song of the children’s rights. Then the children group together for a partner exercise: one child takes another one with closed eyes to a piece of paper that is placed on the floor. The second child takes up the paper reads out loud the children’s right and together they try to improvise a pantomime . The last exercise is so exiting that the group doesn’t want to stop: using the box of the instrument collection of the KUFZ and together with the keyboard we form an orchestra. Everyone is sitting in a semicircle and one child can conduct the others giving them signals for loud/quite, fast/slow and start/stop. The attention is improving from round to round. Well done!

----------- German Version -----------------
14.09.2017


Sophia ist heute allein mit den Kindern. Routiniert geht es in die erste Begrüßungsrunde mit Namen und Bewegung und die zweite Runde nur mit der Stimme, in der die Namen gesungen werden. Als nächstes geht es als Polonnaise durch den Raum; der/die Erste macht jeweils den Gang eines Tieres vor und die anderen machen es zum einen nach nach und zum anderen wird geraten, um welches Tier es sich handelt. Anschließende Stimmübungen am Keyboard bereiten auf das Kinderrechte-Lied mit Keyboard-Begleitung vor. Nun kommt eine Partnerübung: ein Kind führt ein anderes Kind mit geschlossenen Augen zu Zetteln mit Kinderrechten, die verdeckt auf dem Boden liegen. Dort angekommen wird der Zettel aufgenommen, das Recht wird vorgelesen und kurz pantomimisch dargestellt. Die letzte Übung kommt so gut an, dass die Kinder gar nicht mehr wieder aufhören möchten: wir bilden ein „Orchester“ mit den Instrumenten aus der KuFZ-Kiste plus dem Keyboard. Alle sitzen im Halbkreis, ein Kind dirigiert und gibt Zeichen für laut/leise, schnell/langsam, Einsetzen/Stopp. Von Runde zu Runde wird die Aufmerksamkeit immer besser. Gut gemacht! 


--------------
7th of September

Today the group is a bit bigger and we start our session singing and dancing our names. We vary the normal procedure in so far as every child has to repeat the presentation of the children before him/her and finally adds his/her movement or vocal. The warm-up of the body takes place to the song “Schokolade” (Chocolate) of the band Meine Freunde and then we enter into a dynamical group exercise called Gordian knot. Blindly every one of us has to grab two hands. After having opened the eyes we try to turn and dive in order to untangle the knot. We play the game several rounds and it gets better and better, we laugh and giggle a lot. Everyone has a great time during the ensuing body percussion with solos. After that we repeat the children's rights song and the children can choose from little papers naming one children's right, which they have to memorize until next week. We close our session with farewell circle.   
  
----------- German Version -----------------
07.09.2017


Wir sind heute wieder in größerer Runde und starten damit unsere Namen zu singen oder zu tanzen als „Ich packe meinen Koffer“-Variante, d.h. dass die Vorstellungen der vorherigen Kinder wiederholt werden müssen, bevor die eigene Bewegung oder der eigene Gesang hinzugefügt wird. Wir wärmen uns zum „Schokolade“-Lied von Meine Freunde auf und gehen als nächstes in ein Gruppenspiel das sich Gordischer Knoten“ nennt. Es werden blind jeweils zwei Hände gegriffen. Nach dem Öffnen der Augen wird nun versucht durch Drehen und  Tauchen den Gordischen Knoten aufzulösen. Wir spielen mehrere Runden und es wird immer besser, es wird viel gekichert und gelacht. Die anschließende Body Percussion mit Solos macht allen viel Spaß. Wir wiederholen das Lied „Kinder haben Rechte“ und danach dürfen die Kinder sich einen Zettel mit einem Kinderrecht aussuchen, was sie sich für das nächste Mal merken sollen. Wir schließen die Stunde mit einem Abschiedskreis.    
---------------------------------------------------------------------------------------------
1st June 2017: Topics: Adoption and Living Conditions

We start this afternoon with our usual meet and greet. This time the children have to dance their names and freeze into their last position until the next carries on with his or her name. As a warm-up we dance the "stop-dance". Today Sophia has brought along something new: the Cup Song. All of us crouch in front of a wooden bench and off we go with our cup percussion. All kids are very concentrated to get it right. Todays topics are quite dificil: but at least some of the children have already heard of adoption. Due to the good weather we start sweating dancing the childrens' song AEIOU.

------------------- German version -------------------
01.06.2017 Themen: Adoption und Lebensbedingungen
Wir starten in den Nachmittag mit unserer Begrüßungsrunde. Dieses Mal sollen die Kinder ihren Namen tanzen und die letzte Pose halten bis der nächste fortfährt. Zum Aufwärmen tanzen wir den Stopptanz. Sophia hat heute etwas Neues mitgebracht: den Cup Song. Wir hocken alle vor einer Bank und los geht's mit der Becher Percussion. Alle Kinder sind ganz konzentriert dabei. Die beiden heutigen Themen sind schwierig, aber die Kinder haben schon einmal davon gehört, dass Kinder manchmal adoptiert werden. Beim Kindertanzlied AEIOU wird uns allen dann schnell warm, weil das Wetter so sonnig st. 

---------------------------------------------------------------------------------------------

18th May 2017: Topics: The Right to Have Healty Food and Newspaper
Today we want to prepare the children that Bobbo Byrnes is going to visit us at the beginning of June. But first of all we start with a song and start dancing in pairs again. The children have to jump from bath rug to bath rug, like from stone to stone in a river. We practice the fruit canon and play Chines whisper, because todays topics are Healthy Food and newspaper, the right of information so to speak. One of the words in the Chines whisper round is Bobbo Byrnes, we look into astonished face because at the end always come up totally different expressions.

------------------- German version -------------------
18.05.2017 Themen: Gesundes Essen und Zeitung
Heute wollen wir die Kinder auf unseren Besuch von Bobbo Byrnes Anfang Juni vorbereiten. Aber erst einmal begrüßen wir uns wieder mit einem Lied und gehen wieder paarweise in Bewegung zur Musik. Die Kinder sollen von Matte zu Matte hüpfen wie auf Steinen in einem Fluss. Wir üben den Obstkanon und spielen stille Post, weil unsere heutigen Themen das Recht auf gesundes Essen und Zeitung, also Informationen sind. Eine stilles Post Wort ist Bobbo Byrnes, wir sehen erstaunte Gesichter als zum Schluss etwas ganz anderes herauskommt.

---------------------------------------------------------------------------------------------
11th May 2017: Topics: The Right to have a Name and Justice before the Court
Today everything is a bit different, because I am on my own. Sophia is ill and has to stay in bed. Fortunately two of the teachers are supporting me. We greet each other with a nice little song and start dancing in pairs. We speak about the right to have a propper name and a birth certificate. Some children know the significance of their names. In addition to that we speak about the right to get a fair trial in case a child breaches a law. Today we make proper name tags and the time passes by so rapidly that I can't believe that the class is already over! 
------------------- German version -------------------
 Tagebuch des "SONGS & WHISPERS" LET'S PLAY WORKSHOPS im KuFZ (Kinder- und Familienzentrum Halmerweg, BREMEN)
11.05.2017 Themen: Der eigene Name und Gerechte Behandlung
Heute ist alles ein bisschen anders, weil ich allein bin. Sophia liegt krank im Bett. Ich bekomme jedoch Unterstützung von zwei Erzieherinnen. Wir begrüßen uns mit einem Lied und gehen wieder paarweise in Bewegung zur Musik, der Häuschenbau am Ende darf nicht fehlen :). Wir sprechen über das Recht auf einen eigenen Namen und eine Geburtsurkunde. Einige Kinder wissen, was ihr Name bedeutet. Außerdem reden wir über das Recht auf eine gerechte Behandlung, wenn Kinder gegen das Gesetz verstoßen. Heute basteln wir richtige eigene Namensschilder und schneller als gedacht ist die Stunde vorbei!
---------------------------------------------------------------------------------------------


04th of May 2017 Topics: Health and How Do You Define a Child?
This week we want to move around more with the children. After a short meet'n'greet we start dancing in pairs to the music, at the end of the exercise the children have to build little bridges with their arms, that the other children have to cross. After that Sophia is playing the piano and we repeat together the first verse of the children's rights song as well as learning the second one. Today we start moving to the lyrics. The children participate wonderfully, it's amazing how well they can remeber the lyrics. We talk about how you define a child and what belongs to the topic health. Appropriatley Sophia has brought along two excercises: number one is a fruit canon and number two is a back massage called "Backing a Pizza". At the end of the in particular one boy has tremendous hunger: "When will we finally eat the fruit salad?" he is asking. 
------------------- German version -------------------
  04.05.2017 Themen: Gesundheit und wann ist man ein Kind?
In dieser Woche wollen wir uns mehr mit den Kindern bewegen. Wir starten mit einer kurzen Begrüßung und gehen dann in paarweise Bewegung zu Musik, am Ende dieser Übung bauen wir Häuschen, die Paar für Paar durchquert werden müssen. Begleitet von Sophia am Keyboard wiederholen wir die erste Strophe und lernen die zweite Strophe des Kinderrechteliedes. Heute nehmen wir auch Bewegungen zum Text. Die Kinder machen super mit, toll, dass sie sich den Text so gut gemerkt haben. Wir sprechen darüber, wann man ein Kind ist und was zur Gesundheit dazu gehört. Passend zum Thema Gesundheit hat Sophia zwei Übungen mitgebracht: zum Einen eine Früchtekanon und eine Rückenmassage, die Pizza backen heißt :). Am Ende hat vor allem ein Junge Hunger bekommen: "Wann essen wir denn endlich den Fruchtsalat?" 

---------------------------------------------------------------------------------------------


27th April 2017 - Start of the Project
Today is the day! We, the Mezzosopranist Sophie and I, Ines, the dancer, will perform the project concerning children's rights. We are a bit nervous entering the Kinder- und Familienzentrum Halmerweg. Fifteen chlidren aged seven to nine years are awaiting us. They are full of energy - jumping, frolicing and runinng around, quite difficult to keep them all together :). Thanks to the teachers we manage to come together in order to introduce each other in a singing and dancing way and to present the project. We improvise name tags, sing and dance. I observe that the children are memorising the lyrics of the children's rights song better than me ;). Furthermore we note down together with the children which rights they already know. At the end of the class they draw two cards with the topics for next week.
 
------------------- German version -------------------
27.04.2017 - Projektstart
Heute ist der große Tag: Sophie, die als Mezzosporanistin das Projekt begleitet und ich, Ines, die für den tänzerischen Teil zuständig ist, sind schon nervös, was uns im Kinder- und Familienzentrum Halmerweg wohl erwartet. Es ist eine quirlige Gruppe aus fünfzehn 7-9 jährigen, die toben, springen, rennen und schwer beieinander zu halten sind :). Trotzdem schaffen wir es, mit Unterstützung der Erzieherinnen, eine Begrüßungsrunde mit Tanz und Gesang zusammenzubekommen. Wir improvisieren Namensschilder, singen und tanzen.  Die Kinder können sich den Text des Kinderrechteliedes besser merken als ich ;). Außerdem schreiben wir mit den Kinder auf, welche Kinderrechte sie bereits kennen. Am Ende der Stunde ziehen die Kinder zwei Karten mit den Themen für die nächste Stunde.