28/06/2013

''SONGS & WHISPERS '' - FESTIVAL -OPEN AIR @ Haus am Walde (29. + 30.06.2013)

The "SONGS & WHISPERS" Festival season starts with an OPEN AIR @ Haus am Walde, Kuhgrabenweg 2, 28359 Bremen:

29.06.2013 - 6 PM:


30.06.2013 - 4 PM:



  --------------------------- German versions only -----------------------
OPEN AIR 2013 (29.06. - 30.06.2013)

 
RIVERS OF ENGLAND (Bath, UK)
www.riversofengland.com
Moderner Folk zum Drachenfliegen!
Schmeichelnde Streicher-Arrangements, üppige Hammond/Rhodes-Sounds, eine Stimme voller Inbrunst, die uns an eine bessere Welt glauben lässt…  Die zeitlosen Songs von
Rivers of England erinnern an die Nick Drake/ John Martyn – Ära, aber mit positiver und anregender Stimmung. Rob Spalding’s betörende und kraftvolle Stimme sorgt für Gänsehaut während seine Mitmusiker den Groove direkt in die Füße schicken. Songs voller Seele und Hingabe, musikalischen Könnens und kluger Texte wiegen uns für einen Moment auf einem sinnlichen Lager der Musikalität und der Hoffnung darauf, dieses nicht so schnell wieder verlassen zu müssen.
Das ist Folk, wie er sein sollte!
Der Song „Before The Moment Passes“ wurde kürzlich von einem DJ aus Bristol entdeckt und war anschließend auf der Playlist der BBC Radio Station. Beim OPEN AIR 2013 wird die Band als Trio auftreten.

Für Freunde von: John Martyn, Nick Drake, Sting, Fleet Foxes, Bon Iver

„Inspired by beauty, written with deep compassion and commitment to the result. Well done on the album that clearly has a lot of heart, keep following it.” Waney Guru
 --------------------------------------------------------------------------------------------------------

RED SAIL (Dublin, IRL)
www.facebook.com/redsailmusic 

Red Sail ist eine dreiköpfige Alternative-Band aus Dublin. In ihren Liedern kombinieren sie elektronische Einflüsse mit einem eher traditionellen Songwriting, geprägt von einfachen Klavier- und Gitarrenklängen mit harmonischem Gesang. Seit Sommer 2011 präsentieren Red Sail herzerwärmenden Indie-Folk bei ausgiebigen Auftritten in ganz Irland, bei denen sie sich und ihre Musik entfalten.
Red Sail’s erste EP „Paper Cutouts“ wurde im Mai 2012 veröffentlicht und verschaffte ihnen regionales, nationales, sowie UK-weites Airplay.

Einflüsse: Arcade Fire, The National, Fionn Regan und Laura Marling

"It would be surprising if this band didn't join the mainstays of the modern folk music world to become known as Ireland's best of the genre"
-GoldenPlec

“In there year together Red Sail have garnered a lot of attention on the Dublin music scene. They create charming, atmospheric folk with an indie sensibility.”
-Decode magazine

 --------------------------------------------------------------------------------------------------------


JAN PECHER TRIO (Bremen, D)
www.janpecher.com
Singer-Songwriter Jan Pecher aus Bremen lebt seine Musik, das kann man hören und sehen, und zusammen mit Matthias Dewenter aus Göttingen und Simone Warneke aus Hannover formiert sich das "Jan Pecher Trio", das es versteht, die authentischen und emotionalen Songs auf den Punkt zu bringen. Dabei spielt die Instrumentierung eine besondere Rolle: unter die lebendige Akustik-Gitarre und den abwechslungsreichen Gesang mischen sich energiegeladene Percussion und ein stimmungsvolles Cello. Das erste Album "Stuga", aufgenommen im Göttinger Katzbach Studio und gemischt vom schwedischen Jazz-Produzenten Lars Nilsson, steht kurz vor der Veröffentlichung.

Einflüsse: Silverchair, Sting, Dave Matthews, The Miserable Rich

--------------------------------------------------------------------------------------------------------


PROTEST CRAYON (Bristol, UK)
 "SONGS & WHISPERS" goes Electro-Pop: Denn nicht nur Singer-Songwriter mit Gitarre können ganz wunderbare Musik machen. Genauso gut geht das mit Synthesizern, wie die Band Protest Crayon zeigt. Das Duo aus Bristol benutzt elektronische und akustische Instrumente, um ganz alltägliche Dinge, wie das Kofferpacken oder das Gefühl von einem guten Freund nach Hause gefahren zu werden, wenn es einem selbst nicht so gut geht, in ihren Songs zu vertonen. Wer also denkt elektronische Musik kennt keine Gefühle, der irrt.
Protest Crayon wurden ebenso von Kraftwerk oder LCD Soundsystem beeinflusst, wie von den Alternative Rockern Elbow und genau diese spannende Mischung hört man auch in ihren Songs. „Soft Engineering (I Will Not Explode)“ ist zum Beispiel von Synths und Schlagzeug geprägt und lädt mit seinem ansteckenden Sound zum Tanzen ein. „Deep Salty Wounds“ hingegen ist melanchonischer und überzeugt mit dem Harmonie-Gesang der beiden Bandmitglieder Neil Gay und Paul McMahon.
Im Juni werden Protest Crayon beim SONGS & WHISPERS – Open Air am Haus am Walde auftreten. Gute Unterhaltung ist garantiert, denn wer einen Blick auf die Homepage von Protest Crayon wirft, erkennt schnell, dass diese beiden Herren nicht nur musikalisch eine Menge drauf haben, sondern auch mit einer guten Portion britischen Humors ausgestattet sind. Musik, Tanzen und Lachen, was kann es schöneres geben?

"I like Protest Crayon" - Simon Panrucker
"I like and am in Protest Crayon" - Paul MacMahon
"I'm in Protest Crayon" - Neil Gay
  -------------------------------------------------------------------------------------------------------

IMPRESSIONS OF THE "SONGS & WHISPERS" - OPEN AIR ...